Advent

Physik hinter den Türchen

Schokolade im Adventkalender – wie altmodisch. Die cleverere Variante lautet „PiA“ – Physik im Advent. Sie schadet nicht den Zähnen, sondern fördert das Hirn. Auf YouTube findet man dort täglich ein Experiment zum Nachbasteln. Quantenmechanik im Wohnzimmer quasi.

Wird Wasser kälter, wenn man Salz hineinmischt? Wird es wärmer? Der Nikolaus von „Physik im Advent“ verrät die Lösung im Online-Video.

Der Countdown läuft. Noch 20 Türchen. Die Zeiten, in denen dahinter nur Schokolade versteckt war, sind längst vorbei. Heute sind Adventkalender mit Bier, Star-Wars-Figuren, Speck oder gar schlüpfrigen Spielereien gefüllt. „Die gute Nachricht ist, dass solche Kalender den Zähnen nicht schaden. Allerdings haben sie auch keinen wirklichen Sinn“, sagt Arnulf Quad­t.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte