Nach Schlappe bei Vorwahl - Unbekannte verteilten Sarkozy-Flyer

Paris (APA/AFP) - Einen eigentümlichen Wahlaufruf haben zahlreiche Bewohner von Paris am Dienstag in der Früh auf der Windschutzscheibe ihre...

Paris (APA/AFP) - Einen eigentümlichen Wahlaufruf haben zahlreiche Bewohner von Paris am Dienstag in der Früh auf der Windschutzscheibe ihres Autos gefunden: Einen Flyer mit dem Konterfei des französischen Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy und mit der Aufschrift „Pour la France, j‘y vais quand même“ (Für Frankreich trete ich dennoch an). Er suggeriert, Sarkozy werde trotz seiner Schlappe bei der Präsidentschaftsvorwahl der Konservativen als unabhängiger Kandidat antreten.

Ein Mitarbeiter Sarkozys sagte der Zeitung „Le Monde“, der Flyer sei „natürlich ein Fake“. Darauf weise schon das Foto Sarkozys hin, das aus dem Jahr 2007 stamme. Man habe aber keinen Hinweis darauf, wer die Zettel verteilt haben könnte.

In den sozialen Netzwerken jedenfalls stießen die Flyer auf ein großes Echo. Zahlreiche Franzosen amüsierten sich über den „guten Scherz“. Andere dagegen äußerten die Vermutung, die Ankündigung sei womöglich doch echt. „Bei Sarkozy wundert mich gar nichts mehr“, schrieb ein Mann auf Twitter.


Kommentieren