Wichtiger afghanischer Kommandant bei Helikopterabsturz getötet

Kabul (APA/dpa) - Beim Absturz eines afghanischen Armee-Hubschraubers in der Westprovinz Badghis ist der Kommandant der Streitkräfte für Wes...

Kabul (APA/dpa) - Beim Absturz eines afghanischen Armee-Hubschraubers in der Westprovinz Badghis ist der Kommandant der Streitkräfte für Westafghanistan, General Muhajuddin Ghori, getötet worden. Das bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Dienstag. Sieben Menschen seien verletzt worden. Der Hubschrauber sei nicht abgeschossen worden. In der Gegend seien die radikalislamischen Taliban nicht aktiv.

Ghori war Oberkommandierender des 207. Korps, das im sich verschärfenden Krieg mit den Taliban die großen westafghanischen Provinzen Badghis, Herat und Farah verteidigt. Die Taliban haben jüngst besonders in Farah ihre Offensiven ausgeweitet.

Der Sender Tolo TV meldete, der Hubschrauber habe „hochrangige Beamte“ von Herat nach Badghis transportiert.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren