„Trapped“-Sänger Colonel Abrams starb mittellos

Der Soul-Sänger kämpfte zuletzt mit gesundheitlichen Beschwerden und Obdachlosigkeit.

New York – Der für die Hit-Single „Trapped“ und den House-Sound der 1980er Jahre bekannte Soul-Sänger Colonel Abrams ist tot. Der in Detroit geborene Musiker starb bereits am vergangenen Donnerstag, dem Thanksgiving-Feiertag, in New York, wie sein Freund und DJ Tony Herbert sowie Schwiegertochter Carla Abrams mitteilten. Medienberichten zufolge war er 67 Jahre alt.

Unterstützer hatten im Jänner eine Spenden-Veranstaltung organisiert, um dem mit gesundheitlichen Beschwerden und Obdachlosigkeit kämpfenden Abrams zu helfen. „Der Colonel ist sehr krank, hat derzeit keine eigene Bleibe und begrenzte finanzielle Mittel“, hieß es auf einer Spenden-Website. DJ Marshall Jefferson hatte gewarnt, dass Abrams Gesundheit in „schrecklichem“ Zustand sei. Abrams Schwiegertochter sammelte mit einer Online-Kampagne Spenden, um die Beerdigung des mittellos verstorbenen Musikers zu finanzieren. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte