Ägypten warnt Bürger vor ausländischen „Medien-Unternehmen“

Kairo (APA/dpa) - Das ägyptische Innenministerium hat die Bürger des Landes vor vermeintlichen Telefonumfragen ausländischer „Medien-Unterne...

Kairo (APA/dpa) - Das ägyptische Innenministerium hat die Bürger des Landes vor vermeintlichen Telefonumfragen ausländischer „Medien-Unternehmen“ gewarnt. Es seien vermehrt Beschwerden über Anrufe zu wirtschaftlichen, politischen und sicherheitsrelevanten Fragen für angebliche Medienberichte über die Lage im Land registriert worden, teilte das Ministerium am Dienstag mit.

Diese Versuche zielten darauf ab, der nationalen Sicherheit des Landes zu schaden.

Ägypten reagiert generell sehr sensibel auf angebliche ausländische Einflüsse - auch von Medien - auf das Land. Die autoritäre Führung in Kairo fürchtet Unruhen wegen der angespannten wirtschaftlichen Situation am Nil.

Das ägyptische Pfund verlor zuletzt etwa die Hälfte seines Wertes gegenüber ausländischen Währungen. Preissteigerungen unter anderem bei Nahrungsmitteln sind die Folge. Wegen eines Engpasses wird zum Beispiel Zucker in der Hauptstadt Kairo nur noch rationiert und in Läden der Regierung verkauft.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren