Prager Börse schließt schwächer

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Dienstag schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX verlor 0,66 Prozent auf 879,33 Einheiten....

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Dienstag schwächer geschlossen. Der tschechische Leitindex PX verlor 0,66 Prozent auf 879,33 Einheiten. Das Handelsvolumen lag bei 0,82 (Vortag: 0,70 Mrd.) Mrd. tschechischen Kronen.

Auch am zweiten Handelstag der Woche ging es für den PX abwärts. Das europäische Börsenumfeld fand unterdessen keine klare Richtung. Im Mittelpunkt des Interesses stand an den Märkten vor allem die zur Wochenmitte angesetzte Sitzung des Ölkartells OPEC sowie das am Sonntag anstehende Verfassungs-Referendum in Italien.

In Prag führten die Titel des Spirituosenherstellers Stock (plus 1,90 Prozent) und die Papiere des Limonadenherstellers Kofola (plus 0,66 Prozent) die Kurstafel an. Auch die Telekomaktie O2 C.R. (plus 0,43 Prozent) erfreute sich guter Nachfrage.

Belastet wurde der tschechische Leitindex hingegen von den deutlichen Verlusten der Index-Schwergewichte Komercni Banka (minus 1,52 Prozent) und CEZ (minus 0,80 Prozent). Klare Verluste verzeichneten außerdem die Anteilsscheine der Erste Group (minus 1,32 Prozent).

~ ISIN XC0009698371 ~ APA508 2016-11-29/17:17


Kommentieren