Einvernehmliche Kündigung von Brem-Coach Bürgler beim ÖSV

Der Salzburger verabschiedete sich nach dem Killington-Wochenende und hat nun mehr Zeit für Familie.

Trainer Stefan Bürgler mit Eva-Maria-Brem.
© gepa

Wien – Trainer Stefan Bürgler hat mit Ende November beim Österreichischen Skiverband (ÖSV) einvernehmlich gekündigt. Der Salzburger bestätigte am Dienstagabend gegenüber der APA - Austria Presse Agentur eine entsprechende Meldung in der Abendausgabe der Kronen Zeitung. Die Weltcup-Technikrennen der Damen am vergangenen Wochenende in Killington in den USA waren seine Abschiedsvorstellung.

Bürgler war zuletzt zum Vertrauenstrainer von Eva-Maria Brem in der Riesentorlauf/Kombigruppe geworden, nachdem er davor Technikchef im Damen-Team gewesen war. Mitentscheidend für den Schritt des seit 2002 für das österreichische Damen-Team arbeitenden Bürgler war der von Brem am 4. November erlittene Schien- und Wadenbeinbruch und als Folge ihr Ausfall für die gesamte Saison. Der Coach war früher Spezial-Coach von Marlies Schild und hatte auch deren schwere Verletzung erlebt.

„Ich habe einvernehmlich gekündigt“, sagte Bürgler der APA. „Ich habe daheim die Freundin und drei Kinder“, deutete er auch an, dass die Zeit mit der Familie zuletzt zu kurz gekommen war. „Was ich künftig beruflich machen werde, weiß ich noch nicht“, fügte Bürgler an. Eine Nachbesetzung seines Trainerpostens ist wohl und auch nach Bürglers Meinung derzeit nicht nötig, da die Tirolerin Brem eben verletzt ist und eine Reihe anderer Trainer sich weiter um das österreichische Team kümmern. (APA)


Kommentieren


Schlagworte