US-Filmverband kürte „Manchester by the Sea“ zum Top-Film

Los Angeles (APA/dpa) - Das Familiendrama „Manchester by the Sea“ ist von dem renommierten US-Filmverband „National Board of Review“ zum bes...

Los Angeles (APA/dpa) - Das Familiendrama „Manchester by the Sea“ ist von dem renommierten US-Filmverband „National Board of Review“ zum besten Film des Jahres gewählt worden. Die Preisverleiher sprachen dem Film von Drehbuchautor und Regisseur Kenneth Lonergan („You Can Count on Me“) drei weitere Auszeichnungen zu, darunter für das Original-Drehbuch und den Hauptdarsteller Casey Affleck (41).

Er spielt einen Mann, der nach dem Tod seines älteren Bruders in seinem Heimatdorf mit einer Familientragödie konfrontiert wird.

Amy Adams, die in dem Science-Fiction-Film „Arrival“ als Linguistin mit Außerirdischen Kontakt aufnimmt, wurde zur besten Schauspielerin gekürt. Barry Jenkins gewann mit dem Drama „Moonlight“ in der Regie-Sparte. Die Trophäen werden am 4. Jänner bei einer Gala in New York vergeben.

Der Verband von Filmhistorikern, Cineasten und Filmschaffenden zeichnet seit 1929 die jährlichen Favoriten aus. Die Preise gehören zum Auftakt der Trophäensaison, die Ende Februar mit der Oscar-Vergabe in Hollywood endet.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren