Telekom Austria kauft zwei weißrussische Festnetzanbieter

Die beiden neuen Firmen machen gemeinsam 16 Mio. Euro Umsatz und haben 125.700 Festnetz-Breitbandkunden, sowie 46.000 Kabel-TV Kunden.

Symbolfoto.
© Reuters

Wien - Die teilstaatliche Telekom Austria Gruppe vertieft ihr Geschäft in Weißrussland mit dem Kauf von zwei Festnetzanbietern. Mit dem Kauf der Firmen Atlant Telecom und TeleSet soll die Weißrussland-Tochter velcom der Telekom Austria „von einem reinen Mobilfunkanbieter zu einem voll-integrierten Betreiber“ werden, schreibt Firmenchef Alejandro Plater in einer Aussendung am Mittwoch.

Die beiden neuen Firmen machen gemeinsam 16 Mio. Euro Umsatz und einen Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 4 Mio. Euro. Sie haben 125.700 Festnetz-Breitbandkunden, sowie 46.000 Kabel-TV Kunden. Sie bieten Festnetz-Breitband, IPTV und Kabel-TV sowie eine Video- und Musikdatenbank an.

Die Telekom Austria übernimmt sie zu 100 Prozent, Verkäufer sind das Private-Equity Unternehmen ZUBR Capital und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD). Die Telekom Austria Group werde den Kaufpreis aus dem Cashflow finanzieren. Der Abschluss der Transaktion werde für die nächsten Tage erwartet, heißt es in der Aussendung. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte