Erzeugerpreise im Oktober gesunken - Abwärtstrend verlangsamt

Wien (APA) - Die Erzeugerpreise der Industrie sind im Oktober 2016 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozent gesunken, teilte die Stati...

Wien (APA) - Die Erzeugerpreise der Industrie sind im Oktober 2016 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozent gesunken, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit. Damit habe sich der Preisrückgang für industrielle Erzeugnisse weiter verlangsamt. Im September lag die Jahresveränderungsrate noch bei minus 1,4 Prozent, im August bei minus 1,7 Prozent.

Verglichen zum Vormonat, September 2016, legte der Index um 0,4 Prozent zu.

Für die niedrigeren Preise waren im Jahresabstand vor allem die Bereiche Energie (minus 2,4 Prozent) und Vorleistungsgüter (minus 0,7 Prozent) verantwortlich. Teurer wurden „Chemiefasern“ (plus 7,9 Prozent) sowie „sonstige Porzellan- und keramische Erzeugnisse“ (plus 5,0 Prozent).

Die Preise für Investitionsgüter lagen im Oktober 2016 im Schnitt um 0,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats.

Die Erzeugerpreise für Konsumgüter erhöhten sich um durchschnittlich 0,5 Prozent. Der Anstieg resultiere vor allem aus den Preiserhöhungen für „pharmazeutische Spezialitäten und sonstige pharmazeutische Erzeugnisse“ (plus 4,1 Prozent) sowie für „Getränke“ (plus 1,8 Prozent). Gesunken sind laut Statistik Austria hingegen die Preise für „Milch- und Milcherzeugnisse“ (minus 4,7 Prozent).

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

~ WEB http://www.statistik.at/ ~ APA127 2016-11-30/10:34


Kommentieren