Rumänischer Verteidigungsminister besorgt wegen NATO-Raketenschild

Bukarest (APA/dpa) - Der rumänische Verteidigungsminister Mihnea Motoc ist besorgt um die Sicherheit des NATO-Raketenschutzschilds im südrum...

Bukarest (APA/dpa) - Der rumänische Verteidigungsminister Mihnea Motoc ist besorgt um die Sicherheit des NATO-Raketenschutzschilds im südrumänischen Deveselu, der seit Mai voll funktionsfähig ist. Der Schutz dieser Anlage gegen Luftangriffe müsse verbessert werden. Darüber berate man derzeit mit den NATO-Partnern, sagte der Minister in einem Interview, das die Nachrichtenagentur Mediafax am Mittwoch veröffentlichte.

Motoc bedauerte, dass der Schutzschild von Deveselu trotz gegenteiliger Erklärungen der NATO bisweilen als gegen Russland gerichtetes Objekt bezeichnet werde. Rumänien werde deswegen als Angriffsziel dargestellt. „Der Schutzschild hat nichts mit Russland zu tun und ist nicht dazu geeignet, die strategische Lage in der Region zu verändern“, betonte Motoc. Jedoch gebe es „Signale, die uns zu denken geben“ und mehr Schutz für die Anlage in Deveselu rechtfertigten.

~ WEB http://www.nato.int/ ~ APA379 2016-11-30/14:40

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren