US-Beschäftigung im Privatsektor wuchs stärker als erwartet - ADP

Washington (APA/dpa-AFX/Reuters) - Der US-Arbeitsmarkt hat sich laut einer Umfrage eines privaten Instituts im November besser entwickelt al...

Washington (APA/dpa-AFX/Reuters) - Der US-Arbeitsmarkt hat sich laut einer Umfrage eines privaten Instituts im November besser entwickelt als erwartet. Die Zahl der Beschäftigten im Privatsektor sei um 216.000 gestiegen, teilte der private Jobdienstleister ADP am Mittwoch in Washington mit.

Volkswirte hatten lediglich mit einem Aufbau von 170.000 Stellen gerechnet. Allerdings wurde der Anstieg vom Vormonat von 147.000 auf 119.000 nach unten korrigiert. Der offizielle Arbeitsmarktbericht der Regierung für November wird an diesem Freitag veröffentlicht. Die ADP-Zahlen gelten als Richtschnur dafür. Derzeit erwarten Ökonomen einen Arbeitsplatzaufbau beim offiziellen Bericht von 175.000 bis 180.000 Stellen. Die Arbeitslosenrate wird unverändert bei 4,9 Prozent erwartet.

Experten blicken vor der im Dezember anstehenden Zinsentscheidung der Notenbank (Fed) mit besonderem Interesse auf die Zahlen. Die Währungshüter haben die erste Erhöhung heuer fest ins Auge gefasst. Zuletzt hatten sie die Zügel im Dezember 2015 gestrafft und den Zins danach in einer Spanne zwischen 0,25 und 0,5 Prozent belassen.

Die Notenbank strebt stabile Preise und Vollbeschäftigung an. Während die Inflationsrate zuletzt noch etwas unter der von der Fed angestrebten Marke von 2,0 Prozent blieb, hat die Zentralbank in puncto Jobmarkt ihr Ziel praktisch erreicht.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren