Wegen Streit mit Schäuble - Alessandra Mussolini verlässt EVP

Straßburg (APA) - Die italienische EU-Abgeordnete und „Duce“-Enkelin Alessandra Mussolini tritt aus der Fraktion der Europäischen Volksparte...

Straßburg (APA) - Die italienische EU-Abgeordnete und „Duce“-Enkelin Alessandra Mussolini tritt aus der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament aus. Mit diesem Schritt protestiert die Politikerin gegen den deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), weil er Italiens Regierungschef Matteo Renzi in seiner Kampagne für das „Ja“ bei der Volksentscheidung über die Verfassungsreform unterstützt.

Die 53-jährige Mussolini, die der oppositionellen rechtskonservativen Partei Forza Italia um Ex-Premier Silvio Berlusconi angehört, berichtete, dass sie künftig als Fraktionslose im EU-Parlament sitzen werde. Mit ihrem Austritt aus der EVP wolle sie gegen die „deutsche Übermacht“ protestieren. Schäuble warf sie Einmischung in Italiens interne Angelegenheiten vor. Mussolinis Forza Italia wirbt für ein „Nein“ beim Referendum am Sonntag.

Inakzeptabel sei auch die Tatsache, dass der deutsche EVP-Fraktionschef Manfred Weber Präsident des EU- Parlaments werden könnte, argumentierte Mussolini. Sie drängte darauf, dass ein Italiener die Nachfolge des scheidenden EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz antrete. „Italien verdient ein prestigereiches Amt“, meinte Mussolini.

~ WEB http://www.europarl.europa.eu/portal/de ~ APA399 2016-11-30/15:00

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren