Börse London schließt gut behauptet, FT-SE gewinnt 0,17 Prozent

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch gut behauptet geschlossen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 6.783,79 Punkten und eine...

  • Artikel
  • Diskussion

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch gut behauptet geschlossen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 6.783,79 Punkten und einem kleinem Plus von 11,79 Einheiten oder 0,17 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 63 Verlierer und 34 Gewinner gegenüber, vier Titel schlossen unverändert.

Gut gesucht waren nach der OPEC-Einigung auf Förderkürzungen Ölwerte wie Royal Dutch (plus 4,28 Prozent) oder BP (plus 3,62 Prozent). Auch die Rohölpreise konnten deutlich zulegen, der Future auf die Ölsorte Brent stieg im Tagesverlauf um über zehn Prozent.

Die Organisation beschloss am Mittwoch in Wien, eine im Grundsatz bereits getroffene Einigung über geringere Fördermengen nun konkret umzusetzen. Dies wurde nach der Sitzung der Ölminister bekanntgegeben. Es ist die erste Reduzierung der Fördermenge seit acht Jahren. Schon knapp vor und während der Sitzung hatten sich OPEC-Vertreter und Insider zuversichtlich zu einer Einigung geäußert.

Aktien der Royal Bank of Scotland (RBS) fielen um 1,37 Prozent. Die Bank ist beim Stresstest der britischen Zentralbank durchgefallen. Der in der Finanzkrise teilverstaatlichten RBS fehlten rund 2 Mrd. Pfund (2,4 Mrd. Euro), um eine neuerliche Finanzkrise zu überstehen, erklärte die Bank of England (BoE) am Mittwoch. Frisches Kapital braucht die RBS aber offenbar nicht.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA538 2016-11-30/18:22


Kommentieren