Lisa Theresa Hauser in Östersund Weltcup-Siebente

In der Single-Mixed-Staffel war sie am Sonntag gemeinsam mit Simon Eder Zweite geworden.

Lisa Theresa Hauser
© gepa

Östersund – Lisa Theresa Hauser hat beim Einzelbewerb der Damen im schwedischen Östersund für ein Topergebnis gesorgt. Die 22-jährige Tirolerin beendete das 15 km Rennen trotz drei Strafminuten auf Rang sieben und durfte sich damit über das beste Weltcupergebnis ihrer Karriere freuen.

Der Sieg beim Einzelauftakt in Schweden, der von schwierigen Windbedingungen geprägt war, ging an Laura Dahlmeier aus Deutschland, die zwei Strafminuten in Kauf nehmen musste. Das Podest komplettierten die Französin Anais Bescond (1) und die fehlerlose Weißrussin Darja Yurkevich.

Schwieriger Beginn

Dabei hatte das heutige Rennen für Hauser denkbar schlecht begonnen. Nach einem Fehler liegend und zwei Fehler stehend lag die Kitzbühelerin zwischenzeitlich sogar außerhalb der Weltcup-Punkteränge. Mit zwei fehlerlosen Serien machte Hauser aber Platz für Platz gut und durfte sich am Ende als Siebente (+3:04,9 min.) über ihre beste Weltcupplatzierung freuen.

Dahlmeier hatte bei schwierigen Windbedingungen 15,8 Sekunden Vorsprung auf die Französin Anais Bescond, die eine der 20 Scheiben verfehlte, und trägt erstmals das Gelbe Trikot. Hauser hatte bei den ersten zwei Aufenthalten am Schießstand einen bzw. zwei Fehler verzeichnet. Dank zweier makelloser Serien erreichte die Kitzbühelerin aber noch ihre bisher beste Weltcup-Platzierung.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

„Das war wirklich ein guter Einstieg. Die zwei Fehler beim Stehendschießen ärgern mich zwar, aber es war extrem windig. Es ist heute sehr viel darauf angekommen, wie man es am Schießstand erwischt hat. In der zweiten Runde hatte ich schwere Beine, Gott sei Dank konnte mich im weiteren Rennverlauf wieder erholen“, meinte Hauser. In der Single-Mixed-Staffel war sie am Sonntag gemeinsam mit Simon Eder Zweite geworden.

Punkte gab es auch für Fabienne Hartweger als 22. mit 4:30,8 Minuten Rückstand (4 Fehlschüsse) und Julia Schwaiger, die als 28. (+4:58,8/4) ihr bisher bestes Resultat schaffte. (TT.com)

Weiteres Programm Weltcup Östersund:

Donnerstag, 1.12., Einzel Herren, 18.00 Uhr

Samstag, 3.12., Sprint Damen, 11.45

Samstag, 3.12., Sprint Herren, 14.45

Sonntag, 4.12., Verfolgung Damen, 11.15 Uhr

Sonntag, 4.12., Verfolgung Herren, 13.20 Uhr


Kommentieren


Schlagworte