Freizeit

Tipps, damit die Adventszeit nicht hektisch wird

Der Advent steht vor der Türe und mit ihm der Startschuss für die hektischste Zeit im Jahr. Moment. Sollte es nicht „besinnliche Zeit“ heißen? Doch, aber für viele überwiegt der Druck, das Weihnachtsfest perfekt zu planen. Wie man sich trotzdem entschleunigen kann, wissen ein Theologe und ein Psychologe.

© Keystone

Ein heftiger Luftzug wischt die Serviette vom Tisch. Der Plan, nach Feierabend einen heißen Tee in einem gemütlichen Lokal zu trinken, war wohl etwas naiv. Nur wenige Schritte vor der Tür des Cafés sind nämlich die kleinen Holzstände des Christkindlmarkts aufgebaut. Davor tummeln sich unzählige Passanten. Je mehr es werden, desto öfter lösen sie die Lichtschranke der Tür aus. Jedes Mal fegt eine Föhnbö durch den Raum. Durch das Fenster erspäht man ältere Damen, die gehetzt in ihren Portemonnaies wühlen, Kinder, die nach gebrannten Nüssen quengeln und entnervte Mütter. Besinnliche Adventzeit? Von wegen!

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte