Nach dem Fund verlorener Seiten: Neuausgabe von Mozart-Sonate

Der Pianist Philipp Scheucher trägt die Sonate am Klavier vor.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Partitur wurde im Frühjahr in Prag präsentiert.
© APA/AFP/MICHAL CIZEK

Wien – 2014 sind vier Seiten einer für mehr als zwei Jahrhunderte verloren geglaubten Originalschrift von Mozarts Klaviersonate in A-Dur in der Budapester Szechenyi-Nationalbibliothek entdeckt worden. Am Freitag nun präsentiert das Mozarthaus Vienna in Kooperation mit der Wiener Urtext Edition erstmals die ergänzte Neuausgabe von Mozarts berühmtem Klavierwerk (KV 331).

Der Pianist Philipp Scheucher trägt die Sonate am Klavier vor, während Jochen Reutter den Fund aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet. Die wiederentdeckten Seiten nähmen jedenfalls „erheblichen Einfluss auf die Klanggestalt des Werkes“, unterstrich das Mozarthaus in einer Aussendung. (APA)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte