Italienischer Baukonzern Astaldi rittert um Bau von Autobahn bei Prag

Rom/Prag (APA) - Die italienische Baugesellschaft Astaldi rittert um den Bau einer neuen Autobahnstrecke in der Tschechischen Republik. Der ...

Rom/Prag (APA) - Die italienische Baugesellschaft Astaldi rittert um den Bau einer neuen Autobahnstrecke in der Tschechischen Republik. Der römische Konzern buhlt mit weiteren 14 Konkurrenten um den Bau einer 27 Kilometer langen Autobahnstrecke, der D35, unweit von Prag, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung „Milano e Finanza“ am Donnerstag. Der Auftrag dürfte 400 Mio. Euro betragen.

Die Italiener reichten ein Angebot mit dem türkischen Partner IC Ictas und der tschechischen Gesellschaft Geosan ein. Astaldi tritt gegen Konkurrenten aus der Slowakei, der Türkei, aus Bosnien-Herzegowina, Deutschland und Spanien an.

Astaldi hat viel Erfahrung beim Autobahnbau. So hat der Konzern zuletzt den Zuschlag für die Planung und den Bau von zwei Bauabschnitten der Autobahnstrecke Moskau-Sankt Petersburg erhalten. Dabei handelt es sich um eine 140 Kilometer lange Strecke. Der Auftrag ist 1,1 Mrd. Euro wert und für Russland von strategischer Bedeutung.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren