Wacker peilt zum Abschluss den zweiten Auswärtssieg an

Mit dem heutigen Spiel in Kapfenberg beschließt der FC Wacker ein Jahr, das sportlich eine einzige Pleite war.

Den bisher einzigen Auswärtssieg feierte der FC Wacker am 17. Oktober gegen Liefering, heute soll zum Abschluss der Herbstsaison der zweite in Kapfenberg folgen.
© gepa

Von Wolfgang Müller

Innsbruck –Was sich zurzeit in der Vorstandsetage abspielt, blendet Thomas Grumser komplett aus: „Weil ich meine Energie auf Dinge konzentriere, die ich beeinflussen kann. Also Training und Spiele.“ Zum Abschluss der durchwachsenen Herbstsaison will der Wacker-Coach noch einmal alle schwarzgrünen Möglichkeiten bündeln, um mit einem Dreier aus dem heutigen Spiel in Kapfenberg das enttäuschende Jahr 2016 halbwegs positiv abzuschließen und die Stimmung der morgigen Weihnachtsfeier nicht schon im Vorhinein ordentlich zu vermiesen.

Fünf Wacker-Profis fehlten bei der gestrigen Abreise Richtung Südsteiermark – Christoph Freitag, Marco Hesina, Harald Pichler, Sebastian Siller und Alex Riemann. Heißt, dass es gegenüber dem Last-minute-Sieg gegen den FAC kaum Änderungen geben wird. „Die Kraft, die wir zuletzt in den Schlussphasen gegen Wr. Neustadt und den FAC auf den Platz brachten, müssen wir von Beginn an ausspielen“, hofft Grumser, dass ihn seine Profis nicht wieder bis zum Schluss leiden lassen. Das Ziel ist klar: Die Serie von sieben ungeschlagenen Spielen in Serie soll mit einem finalen Auswärtssieg prolongiert werden. „Wir haben uns mit dem Trainerwechsel stabilisiert – und ich weiß aus Erfahrung, dass das nicht immer funktioniert“, blickt Routinier Jürgen Säumel recht zufrieden auf die letzten Wochen zurück.

Übrigens: Trainingsbeginn ist am 9. Jänner, davor hat Grumser sportmedizinische Tests angesetzt – schon ein Indiz, dass der 36-Jährige auch im neuen Jahr als Cheftrainer des FC Wacker agiert.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte