Nach wie vor weniger Umsatz im Schweizer Einzelhandel

Neuenburg (APA/sda) - Die Umsätze im Schweizer Einzelhandel sind seit Jänner 2015 auf Talfahrt - und so auch im Oktober. Im Vergleich zum Vo...

Neuenburg (APA/sda) - Die Umsätze im Schweizer Einzelhandel sind seit Jänner 2015 auf Talfahrt - und so auch im Oktober. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Einzelhandel nominell um 0,9 Prozent weniger umgesetzt, wie das Bundesamt für Statistik BFS heute, Donnerstag, vorläufigen Zahlen zufolge mitteilte.

Gefallen sind auch die realen Einzelhandelsumsätze, und zwar um 0,5 Prozent. In der realen Betrachtungsweise werden Preisveränderungen herausgerechnet. Die Konsumenten in der Schweiz haben weniger eingekauft. Die Zahlen sind kalenderbereinigt. Denn nicht jeder Monat hat gleich viele Verkaufs- und Feiertage.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich bei allen Warengruppen ein Rückgang: Die Umsätze mit Nahrungsmitteln nahmen nominell um 2,8 Prozent ab (real -3,3 Prozent), mit Bekleidung und Schuhen um 2,2 Prozent (real -2,3 Prozent) und mit übrigen Warengruppen (ohne Treibstoff) gar um 5,0 Prozent (real - 3,7 Prozent).

Es zeigt sich zudem, dass kleine Einzelhändler mit weniger als 15 Vollzeitstellen weit stärkere Umsatzrückgänge zu verbuchen hatten als größere mit mehr als 45 Vollzeitstellen. Während im Vergleich zum Vorjahr unbereinigt die Einzelhandelsumsätze insgesamt um nominell 3,6 Prozent gesunken sind, verbuchten kleine Händler ein Minus von 6,4 Prozent und große einen Rückgang von 2,8 Prozent.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren