Anklage gegen 15-jährigen Briten wegen Totschlags eines Polen

London (APA/AFP) - Nach dem gewaltsamen Tod eines Polen Ende August in der Nähe von London ist Anklage gegen einen 15-Jährigen erhoben worde...

London (APA/AFP) - Nach dem gewaltsamen Tod eines Polen Ende August in der Nähe von London ist Anklage gegen einen 15-Jährigen erhoben worden. Er solle sich ab dem 6. Jänner wegen Totschlags vor einem Jugendgericht in Chelmsford verantworten, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Gegen fünf weitere Jugendliche, die gemeinsam mit dem 15-Jährigen in der nordöstlich von London gelegenen Arbeitervorstadt Harlow festgenommen worden waren, wurde keine Anklage erhoben. Am 27. August war der 39-jährige polnische Arbeiter Arkadiusz Jozwik in Harlow getötet worden. Am 4. September wurden zwei weitere Polen vor einem Pub in Harlow angegriffen und verletzt. Seit dem Brexit-Votum Ende Juni hat die Zahl fremdenfeindlicher Übergriffe in Großbritannien stark zugenommen.

Mehrere polnische Regierungsmitglieder drängten seither bei ihren Besuchen in Großbritannien bei der britischen Regierung auf den Schutz ihrer Landsleute. Die Zahl der Polen im Königreich wurde vergangenes Jahr auf 831.000 geschätzt. Die große Zahl osteuropäischer Arbeitnehmer im Land war ein zentrales Thema vor dem Referendum über den Verbleib in der EU am 23. Juni, bei dem die Briten mit knapper Mehrheit für den Austritt stimmten.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren