Wiener Börse startet schwächer - ATX verliert 0,40 Prozent

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Freitag etwas schwächer eröffnet. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.513,22 Zählern...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Freitag etwas schwächer eröffnet. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.513,22 Zählern um 10,2 Punkte oder 0,40 Prozent unter dem Donnerstag-Schluss (2.523,42). Bisher wurden 309.990 (Vortag: 298.328) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

„Das Highlight im heutigen Kalender wird der US-Arbeitsmarkbericht sein“, kommentieren die Analysten von Nordea Markets. Am Wochenende würden sich dann allerdings alle Augen auf das Verfassungsreferendum in Italien richten. Dieses wird am Sonntag abgehalten.

Auf Unternehmensseite ist es in der Früh ruhig geblieben. Aktien von Schoeller-Bleckmann verloren als schwächster ATX-Wert 1,40 Prozent auf 69,86 Euro, nachdem sie nach der OPEC-Einigung auf Produktionskürzungen zuvor zwei Handelstage in Folge um die sechs Prozent zugelegt hatten.

Schwächer tendierten daneben auch die Titel des Branchenkollegen OMV mit einem Minus von 0,41 Prozent auf 30,45 Euro. Gewinne gab es im Eröffnungshandel unter anderem für AT&S (plus 1,65 Prozent auf 9,95 Euro) und Strabag (plus 0,61 Prozent auf 31,94 Euro).

~ ISIN AT0000999982 ~ APA096 2016-12-02/09:30


Kommentieren