Wiener Rentenmarkt im Frühhandel wenig bewegt

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Freitagvormittag behauptet gezeigt. Die Notierungen der wichtigsten Staatsanleihen bewegten ...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Freitagvormittag behauptet gezeigt. Die Notierungen der wichtigsten Staatsanleihen bewegten sich kaum. Auch in Deutschland zeigten sich Bundesanleihen kaum verändert, der Bund-Future notierte zu Mittag nur leicht im Plus.

Impulse könnte jetzt der am Nachmittag anstehende US-Arbeitsmarktbericht bringen. Viele Anleger dürften zudem das am Sonntag anstehende Verfassungs-Referendum in Italien und die Bundespräsidentenwahl in Österreich abwarten, hieß es.

Von dem US-Arbeitsmarktbericht erwarten Börsianer Hinweise auf das weitere Vorgehen der US-Notenbank Fed. Die zuletzt veröffentlichten Wirtschaftsdaten hatten teilweise überrascht und damit die Erwartung einer Zinserhöhung im Dezember untermauert.

„Der Arbeitsmarkt dürfte da keine Ausnahme machen, denn die Vorgaben vonseiten der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind positiv“, schreiben die Analysten der Helaba. Mit einer Arbeitslosenquote von unter 5,0 Prozent und einem fortgesetzten Anstieg der Stundenlöhne gebe es für die US-Notenbank keinen Grund, die Erhöhung des Leitzinsbandes um 25 Basispunkte hinauszuzögern, erwarten die Experten.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Heute um 11.35 Uhr notierte der marktbestimmende Dezember-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 160,29 um 50 Ticks über dem letzten Settlement von 159,79. Das bisherige Tageshoch lag bei 160,39, das Tagestief bei 159,81. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 58 Basispunkte. Der Handel verläuft bei moderatem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 306.401 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,30 (zuletzt: 1,30) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,39 (0,37) Prozent, die fünfjährige mit -0,41 (-0,46) Prozent und die zweijährige lag bei -0,70 (-0,79) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 31 (zuletzt: 33) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 23 (23) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 16 Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 6 Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) zuletzt Bund 44/06 30 3,15 142,57 143,00 1,30 31 143,8 Bund 25/10 10 1,20 107,08 107,12 0,39 23 107,43 Bund 15/07 5 3,90 115,66 115,81 -0,41 16 115,9 Bund 17/09 2 4,65 105,95 106,05 -0,70 6 106,13 ~


Kommentieren