Piratin bekommt Auftrag zur Regierungsbildung in Island

Reykjavik (APA/dpa) - Nach zwei gescheiterten Anläufen der Regierungsbildung in Island könnte die Piratin Birgitta Jonsdottir Ministerpräsid...

Reykjavik (APA/dpa) - Nach zwei gescheiterten Anläufen der Regierungsbildung in Island könnte die Piratin Birgitta Jonsdottir Ministerpräsidentin werden. Der isländische Präsident Gudni Th. Johannesson erteilte der Politikerin am Freitag das Mandat, eine Regierung zu bilden.

Zuvor hatten bereits der konservative Parteichef Bjarni Benediktsson und die Links-Grüne Katrín Jakobsdottir erfolglos versucht, mit anderen Parteien über eine Koalition zu verhandeln. Nach der Parlamentswahl auf der Insel Ende Oktober hatten die Piraten die drittmeisten Stimmen erhalten. Sollte es Jonsdottir gelingen, eine Regierung zu bilden, wäre das die erste unter Führung der Piraten überhaupt.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren