Börse London geht mit Verlusten ins Wochenende

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Freitag mit Verlusten geschlossen. Der FT-SE-100 Index fiel um 0,33 Prozent auf 6.730,72 Punk...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Freitag mit Verlusten geschlossen. Der FT-SE-100 Index fiel um 0,33 Prozent auf 6.730,72 Punkte. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 47 Gewinner und 54 Verlierer gegenüber.

Heute standen Konjunkturdaten aus den USA auf dem makroökonomischen Kalender. Diese fielen laut Einschätzung von Marktexperten durchmischt aus. Ein US-Zinsschritt sei trotzdem mehr als wahrscheinlich. Einem Analysten der Helaba zufolge liege die Wahrscheinlichkeit für eine Anhebung des US-Leitzins Mitte Dezember bei 100 Prozent.

Auch das Italien-Referendum wird wegen eines möglichen Rücktritts Renzi weiterhin beobachtet. Ein solcher könnte für politische Unsicherheiten in der Eurozone sorgen.

Bei den Einzelwerten befanden sich besonders Bergbautitel im Feld der Verlierer. Antofagasta (minus 1,70 Prozent), BHP Billiton (minus 2,61 Prozent) und Rio Tinto (minus 0,74 Prozent) drückten allesamt den „Footsie“ nach unten.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Die Ölriesen BP und Royal Dutch Shell konnten ihre Vormittagsverluste trotz der abendlichen Ölpreisrally nicht wettmachen und schlossen mit minus 0,72 und 1,19 Prozent.

Ganz anders zeigten sich die Aktien der Berkeley Group. Das Unternehmen hatte bekanntgegeben, im ersten Halbjahr seinen Vorsteuergewinn um 34 Prozent gesteigert zu haben. Die Titel des Unternehmens legten einen Kurssprung von 8,45 Prozent hin.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA485 2016-12-02/18:20


Kommentieren