Welt-Lungenkrebs-Kongress - Alter ist kein Manko für Therapie

Wien/Innsbruck (APA) - Die Häufigkeit von Krebs steigt mit dem Alter. Dementsprechend ist mit einer Zunahme der Lungenkarzinomerkrankungen i...

Wien/Innsbruck (APA) - Die Häufigkeit von Krebs steigt mit dem Alter. Dementsprechend ist mit einer Zunahme der Lungenkarzinomerkrankungen im hohen bis höchsten Alter zu rechnen. Auch über 80-Jährigen sollten operiert werden, wenn dies möglich ist. Das zeigt eine Studie, die beim Lungenkrebs-Weltkongress mit rund 6.000 Teilnehmern in Wien (IASLC 17th World Conference on Lung Cancer, 4. bis 7. Dezember) vorgestellt wird.

Florian Kocher von der Abteilung für Hämatologie und Onkologie der MedUni Innsbruck und seine Co-Autoren untersuchten die Daten von 453 Lungenkrebspatienten, bei denen der Tumor in einem relativ frühen Stadium mit Video-assistierter minimal-invasiver Chirurgie entfernt wurde. 28 dieser Patienten (6,2 Prozent) waren über 80 Jahre alt. Im Rahmen der minimal-invasiven chirurgischen Behandlung bei diesen Lungenkarzinompatienten zeigten sich zwischen den jüngeren (unter 80-jährigen) Patienten und den älteren keine statistisch relevanten Unterschiede bezüglich der Komplikationen rund um den Eingriff oder bezüglich der Prognose.

Der Eingriff dauerte bei den jüngeren Lungenkarzinompatienten im Durchschnitt 175 Minuten, bei den älteren 156 Minuten. Die durchschnittliche Spitalsaufenthaltsdauer betrug in beiden Gruppen zehn Tage. „Die Zeit bis zum Wiederauftreten der Erkrankung unterschied sich mit 72,1 versus 58,4 Monaten und einer Drei-Jahres-Überlebensdauer von 93,3 Prozent bzw. 87 Prozent ebenfalls nicht statistisch signifikant“, wurde Kocher in einer Aussendung zitiert.

Somit sollten über 80-Jährige, sofern diese zum Diagnosezeitpunkt eines Lungenkarzinoms operabel sind, genauso wie jüngere Patienten behandelt werden. Höheres Alter sollte also nicht als Argument gegen eine potenziell hoch wirksame Therapie genannt werden. Über 80-Jährige sind buchstäblich „tough“. Das gilt auch für Patienten mit Lungenkarzinomen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren