Wahlkampf in Weihnachtskrippe zum Referendum in Italien

Neapel (APA/dpa) - Das Verfassungsreferendum in Italien hat selbst Einzug in eine Weihnachtskrippe erhalten. Der neapolitanische Krippenbaue...

Neapel (APA/dpa) - Das Verfassungsreferendum in Italien hat selbst Einzug in eine Weihnachtskrippe erhalten. Der neapolitanische Krippenbauer Genni Di Virgilio hat Figuren gefertigt, die Ministerpräsident Matteo Renzi und seinen ärgsten Widersacher im Kampf um die Verfassungsreform, den Kopf der Fünf-Sterne-Bewegung, Beppe Grillo, zeigen.

Die beiden haben dabei „Ja“- beziehungsweise „Nein“-Schilder in der Hand. Auch die anderen Krippenfiguren halten „Sì“ oder „No“ in die Luft.

„Es war lustig, mit meinen Hirten die derzeitige Wahlkampfstimmung nachzustellen“, sagte Di Virgilio, der in Neapels Krippenstraße seine Werkstatt hat. Weihnachtskrippen aus Neapel sind weltweit bekannt und eine Touristenattraktion. Bei Di Virgilio gibt es auch Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel für 300 Euro zu kaufen.

Am Sonntag stimmen die Italiener über eine Verfassungsreform ab. Renzi hatte davon seine politische Zukunft abhängig gemacht.


Kommentieren