RB Leipzig besiegt auch Schalke, Dortmund fertigt Gladbach ab

RB Leipzig hat auch Schalke 04 gestoppt und bleibt damit Tabellenführer vor Bayern München. Borussia Dortmund besiegte Gladbach mit 4:1. Der 1. FC Köln von Trainer Peter Stöger kam bei Hoffenheim mit 0:4 unter die Räder.

Dortmund verschärfte mit einem 4:1-Sieg Gladbachs Misere.
© Reuters

Bremen, Dortmund - Aufsteiger RBLeipzig bleibt Tabellenführer der Deutschen Bundesliga. Einen Tag nach dem Sieg des FCBayern gegen Mainz (3:1) legten die Sachsen nach und besiegten den FCSchalke. Das 2:1 (1:1) gegen die Schalker war der achte Sieg in Serie. Schalke dagegen muss nach zwölf Pflichtspielen ohne Niederlage erstmals wieder ohne einen Punkt leben. Ein zu Unrecht gegebener und von Timo Werner nach seiner Schwalbe selbst verwandelter Elfmeter brachte RBfrüh in Führung (2.). Sead Kolasinac erlebte dann Freude und Leid:Erst erzielte er das 1:1 (32.), köpfte dann nach der Halbzeit aber ein Eigentor (47.).

Werder Bremen feierte im Abstiegskampf am Samstagnachmittag einen wichtigen Sieg. Die Norddeutschen mit Kapitän Zlatko Junuzovic schlugen Ingolstadt zu Hause mit 2:1 und schoben sich auf Rang 14 vor. Ingolstadt bleibt mit sechs Zählern aus 13 Runden Vorletzter. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste schaffte Markus Suttner mit seinem ersten Liga-Treffer.

Der österreichische Linksverteidiger verwertete in der 58. Minute einen Freistoß aus 22 Meter perfekt. Fin Bartels sorgte eine Viertelstunde vor Schluss (75.) aber für die neuerliche Führung für die Bremer, die diese nicht mehr abgaben. Für Bremen hatte zuvor Max Kruse (24.) getroffen.

In der oberen Tabellenregion verschärfte Borussia Dortmund die sportliche Krise von Borussia Mönchengladbach mit einem 4:1-Heimsieg. Die nun acht Ligaspiele sieglosen Gladbacher gingen durch Raffael (6.) zwar rasch in Führung, ebenso schnell schaffte Dortmund durch Pierre-Emerick Aubameyang (7.) und Lukasz Piszczek (15.) aber die Wende. Ousmane Dembele (64.) und erneut Aubameyang (68.) legten nach Seitenwechsel nach.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Hertha BSC bleibt Dritter nach einem 3:2 in Wolfsburg. Die Berliner lagen dabei zweimal zurück, den Sieg fixierte Salomon Kalou erst in der 91. Minute per Elfmeter. 1899 Hoffenheim ist weiter ungeschlagen und rückte dank eines 4:0 gegen den 1. FC Köln von Trainer Peter Stöger auf den vierten Platz vor.

Im Tabellenmittelfeld steckt hingegen weiter Bayer Leverkusen fest. Mit Aleksandar Dragovic in der Verteidigung mussten sich die Leverkusener zu Hause gegen Freiburg mit einem 1:1 begnügen. Den möglichen Sieg vergab Javier Hernandez in der 88. Minute vom Elferpunkt. Der Mexikaner rollte den Ball mittig aufs Tor, Gäste-Keeper Alexander Schwolow hatte keine Mühe. Bayer-Profi Julian Baumgartlinger sah die Partie nur von der Bank aus. (dpa, APA, TT.com)

Ergebnisse, 13. Runde

Freitag

FSV Mainz 05 - Bayern München 1:3

Mainz: Onisiwo spielte durch. Bayern: Alaba spielte durch

Samstag

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 4:1

Bayer 04 Leverkusen - SC Freiburg 1:1

Leverkusen: Dragovic spielte durch, Baumgartlinger, Özcan auf der Bank

VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3

1899 Hoffenheim - 1. FC Köln 4:0

Werder Bremen - FC Ingolstadt 04 2:1

Bremen: Junuzovic spielte durch, Kainz auf Bank, Grillitsch verletzt; Ingolstadt: Suttner spielte durch, Tor zum 1:1, Hinterseer ab 82.

RB Leipzig - FC Schalke 2:1

Sonntag

SV Darmstadt - Hamburger SV (15.30 Uhr)

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt (17.30 Uhr)


Kommentieren


Schlagworte