Welt-Lungenkrebs-Konferenz - Lungenkarzinom als riesiges Problem

Wien (APA) - Rund 6.000 Experten starten heute, Sonntag (4. Dezember) in Wien mit der Welt-Lungenkrebs-Konferenz (WCLC) der internationalen ...

Wien (APA) - Rund 6.000 Experten starten heute, Sonntag (4. Dezember) in Wien mit der Welt-Lungenkrebs-Konferenz (WCLC) der internationalen Vereinigung zur Erforschung (IASLC) dieser nach den Zahlen global tödlichsten bösartigen Krankheit. „Der Lungenkrebs ist der wichtigste Krebs weltweit. Er ist eine vermeidbare Tragödie“, sagte dazu Robert Pirker, Wiener Lungenkarzinomspezialist (MedUni Wien/AKH).

Die Konferenz (bis 7. Dezember) beschäftigt sich mit allen Aspekten der Krankheit - von der Prävention über die Früherkennung bis zur Therapie von Patienten in allen Stadien der Erkrankung - beschäftigt. „Global erkranken pro Jahr rund 1,8 Millionen Menschen an einem Lungenkarzinom. 1,6 Millionen Menschen sterben daran“, sagte Pirker, federführender Organisator des Großereignisses. Derzeit befinden sich Diagnose und Therapie von Lungenkarzinomen im Umbruch. Tabare Vazquez, selbst Onkologe, wird zum Thema Tabakkontrolle sprechen. Sein Land hat ein vom Tabakkonzern Philip Morris angestrengtes Schiedsgerichtsverfahren in der Schweiz gegen Tabakrestriktionen in dem südamerikanischen Staat gewonnen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren