Fidel Castros letzte Ruhestätte: Der Friedhof Santa Ifigenia

Santiago de Cuba (APA/dpa) - Die Urne des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro wird auf dem Friedhof Santa Ifigenia in Santiago de Cu...

Santiago de Cuba (APA/dpa) - Die Urne des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro wird auf dem Friedhof Santa Ifigenia in Santiago de Cuba bestattet. Die Stadt im Südosten der Karibikinsel gilt als Wiege der kubanischen Revolution. Zunächst scheiterten die Rebellen dort 1953 mit ihrem Angriff auf die Moncada-Kaserne, später nahm der Siegeszug von Castros Guerilla-Armee in Santiago de Cuba ihren Anfang.

Auf dem Friedhof Santa Ifigenia sind auch der Dichter und Nationalheld Jose Marti und der Anführer der kubanischen Unabhängigkeitsbewegung, Carlos Manuel de Cespedes, beigesetzt. 1979 wurde der Friedhof zu einer Nationalen Gedenkstätte erklärt.

Auf dem Friedhof brennt eine ewige Flamme, die 2007 von Präsident Raul Castro zu Ehren der für Kuba gefallenen Soldaten entzündete. Vor dem Eingang steht ein Schild mit der Aufschrift „Vaterland ist Menschlichkeit“.

Castro wird nahe dem Grab von Jose Marti beigesetzt. Das Mausoleum des Nationalhelden wird von Kadetten bewacht. Jede halbe Stunde ist Wachwechsel. Die anderen Castros sind auf der früheren Finca der Familie in dem Dorf Biran nahe Holguin bestattet.


Kommentieren