Schwazer Handballer erfüllten die Pflicht

Es sind stets die Pflichterfolge, die am schwersten zu holen sind. Bei den Schwazer Handballern war das gestern nur in der ersten Hälfte so....

Steuerte acht Treffer beim 26:20-Heimerfolg von Handball Tirol über HLA-Nachzügler Bruck bei: Alexander Wanitschek (M.).
© gepa

Es sind stets die Pflichterfolge, die am schwersten zu holen sind. Bei den Schwazer Handballern war das gestern nur in der ersten Hälfte so. Gegen das Schlusslicht der rotweißroten HLA-Liga, Bruck, gab es am Ende einen 26:20 (13:10)-Heim­erfolg zu notieren. Die Knappenstädter sammelten damit weitere wichtige Zähler für den Kampf um das obere Playoff.

Für die Truppe von Schwaz-Coach Rául Alonso war der Bruck-Erfolg allerdings nur der Auftakt für weitere intensive 14 Tage. Denn bis zur Winterpause stehen noch vier Auftritte (drei Liga, einer im ÖHB-Cup) an. Umso besser tat der gestrige Sieg, nachdem man in den letzten vier Wochen nicht einen Triumph bejubeln konnte. (suki)


Kommentieren


Schlagworte