Zwei Pkw-Unfälle mit alkoholisierten Lenkern in Vorarlberg

Österreich/Vorarlberg/Sonntag/Lustenau (APA) - Zwei alkoholisierte Autofahrer haben sich in Vorarlberg bei selbst verschuldeten Unfällen in ...

Österreich/Vorarlberg/Sonntag/Lustenau (APA) - Zwei alkoholisierte Autofahrer haben sich in Vorarlberg bei selbst verschuldeten Unfällen in der Nacht auf Sonntag verletzt. In der Gemeinde Sonntag (Bez. Bludenz) rutschte ein 25-Jähriger mit seinem Pkw über eine Böschung, in Lustenau überfuhr ein 28-Jähriger einen Kreisverkehr und prallte gegen eine Verkehrstafel und eine Straßenlaterne. Laut Polizei wurden beide ins Krankenhaus eingeliefert.

Der 25-Jährige war gegen 23.30 Uhr auf der einspurigen Gemeindestraße in der Parzelle Reutele unterwegs. Er kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und rutschte mit seinem Pkw über die steile Straßenböschung. Dabei knickte er mehrere Bäume und kam erst kurz vor der dort verlaufenden Straßenschleife zum Stillstand. Der 25-Jährige erlitt Kopfverletzungen und wurde nach der Erstversorgung ins LKH Feldkirch gebracht.

Der 28-Jährige fuhr aus Hard (Bez. Bregenz) kommend gegen 4.00 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf den Kreisverkehr beim Bahnhof Lustenau zu. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, woraufhin der Pkw die 40 Zentimeter hohe Insel im Kreisverkehr überfuhr. Der Autolenker, der nicht angegurtet war, kam mit leichten Verletzungen davon. Der Führerschein wurde ihm aber noch an Ort und Stelle abgenommen. Anschließend wurde er ins Krankenhaus nach Dornbirn gefahren.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren