Hexe und Drache im Clinch

Eine Vorahnung des indonesischen Götterhimmels im Schwazer Museum der Völker.

Spiegel der vielgestaltigen indonesischen Götterwelt sind die Kulturobjekte, die im Schwazer Museum der Völker zu sehen sind.
© Gert Chesi

Von Edith Schlocker

Schwaz –Indonesien besteht aus mehr als 17.000 Inseln, die von rund 240 Millionen Menschen bewohnt werden. Sie gehörten vor dem Siegeszug des Islam den unterschiedlichsten Ethnien und Religionen an, was sich jeweils in ihrer traditionellen Volkskunst niedergeschlagen hat. Einen reizvollen Querschnitt durch diese ehemalige, immer mehr verschwindende Vielgesichtigkeit zeigt die aktuelle Sonderausstellung im Schwazer Museum der Völker, die mit Objekten aus einer österreichischen Privatsammlung bestückt ist.

Die meisten der präsentierten Objekte sind im Zusammenhang mit kultischen Handlungen zu verstehen. Da gibt es etwa in Holz geschnitzte Köpfe furchterregender Monster, die ehemals an Häuserfassaden angebracht waren, um böse Geister von den Bewohnern fernzuhalten. Zu sehen sind aber auch Ahnenfiguren von den unterschiedlichsten Inseln genauso wie exotische Musikinstrumente oder ein reich verziertes Medizinhorn aus Sumatra.

Was für exzellente Kunsthandwerker die Indonesier von gestern waren, wird durch Architekturelemente vorgeführt. Die Formen sind archaisch und raffiniert rhythmisch stilisiert, was besonders die Figuren und Masken fast modern daherkommen lässt. Was dem westlichen Auge exotisch reizvoll vorkommen mag, ist allerdings bis ins kleinste Detail symbolbesetzt, hat mit den Ängsten und Hoffnungen ihrer Macher zu tun. Besonders gut erhalten haben sich die alten Kulte auf der kleinen Insel Sumba, obwohl – oder weil? – ihre Bewohner bereits im 19. Jahrhundert zum Christentum bekehrt worden sind.

Eine Sonderstellung nimmt Bali ein, weshalb dessen hinduistischem Götterhimmel eine eigene kleine Sonderausstellung gewidmet ist. Die Objekte kommen im Gegensatz zur Archaik in der Nachbarschaft nicht zuletzt durch viel Gold und kräftige Farben fast barock daher. Im Mittelpunkt stehen die beeindruckenden Kostüme der bösen Hexe, die im Rahmen von Mysterienspielen noch heute gegen den guten Drachen antritt.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte