BP-Wahl: Wahl in Vorarlberg bereits wieder beendet

Wien/Bregenz (APA) - In Vorarlberg ist die Stichwahl zur Ermittlung des neuen Bundespräsidenten bereits beendet. Wie im westlichsten österre...

Wien/Bregenz (APA) - In Vorarlberg ist die Stichwahl zur Ermittlung des neuen Bundespräsidenten bereits beendet. Wie im westlichsten österreichischen Bundesland üblich schlossen die letzten Wahllokale um 13.00 Uhr. Bei strahlendem Sonnenschein, aber niedrigen Temperaturen dürften viele Vorarlberger ihr Wahlrecht in Anspruch genommen haben. Eine höhere Wahlbeteiligung als bei der ersten Stichwahl schien wahrscheinlich.

Um 13.00 Uhr standen die Ergebnisse in etlichen kleinen Ortschaften bereits fest, es waren die Stimmen in 53 der 96 Vorarlberger Gemeinden mit 43.263 der insgesamt 271.687 Wahlberechtigten ausgezählt. Gerade erst begonnen wurde die Auszählung freilich in den größeren Orten und Städten im Rheintal.

Beobachtern zufolge waren in den Wahllokalen sehr viele Leute anzutreffen. Die Wahlbeteiligung könnte demnach gegenüber der Stichwahl im Mai um einige Prozentpunkte höher liegen und gegen 60 Prozent gehen - im Mai wurden (ohne Briefwahlkarten) 54,2 Prozent ausgewiesen. Inklusive der Wahlkarten stieg die Wahlbeteiligung anschließend auf 65,0 Prozent. Dieses Mal wurden in Vorarlberg 30.668 Wahlkarten ausgegeben (gegenüber 34.821 im Mai).

Offizielle Angaben zur Wahlbeteiligung gibt es nicht. Da der VfGH die Stichwahl vom Mai auch wegen der vorzeitigen Weitergabe von Resultaten durch die Wahlbehörden aufgehoben hat, besteht diesmal eine strikte Sperre für alle Informationen, die die Wahl beeinflussen könnten.


Kommentieren