Biathlon: ÖSV-Pleite in Herren-Verfolgung - Russischer Doppelsieg

Östersund (APA) - Im Gegensatz zu Lisa Hauser hat Julian Eberhard seine gute Ausgangsposition in der Biathlon-Verfolgung von Östersund nicht...

Östersund (APA) - Im Gegensatz zu Lisa Hauser hat Julian Eberhard seine gute Ausgangsposition in der Biathlon-Verfolgung von Östersund nicht für ein weiteres Spitzenresultat nützen können. Der Salzburger rutschte aufgrund von sechs Strafrunden von der fünften Startposition auf den 27. Endrang zurück. Bester Österreicher zum Abschluss der ersten Station der Heim-WM-Saison am Sonntag war Dominik Landertinger als 21.

Der Sieg im Jagdrennen über 12,5 km ging sensationell an Anton Babikow. Der russische Außenseiter gewann von Startplatz sieben aus trotz einer Strafrunde vor seinem fehlerfreien Landsmann Maxim Zwetkow (+10,5 Sek.) und Weltcupspitzenreiter Martin Fourcade (15,2). Der mit großem Vorsprung in die Loipe gegangene Einzel- und Sprintgewinner vergab seinen nächsten Sieg mit vier Fehlern am Schießstand.

Eberhard rutschte bereits beim ersten Schießen mit einem Fehler aus den Top Ten, mit weiteren fünf Strafrunden war auch für den schnellen Läufer kein weiteres Spitzenergebnis möglich. Der Saalfeldener liegt vor den Pukljuka-Rennen am kommenden Wochenende in der Gesamtwertung als bester ÖSV-Mann an der zehnten Stelle.

Einzel-Vizeweltmeister Landertinger verbesserte sich mit zwei Fehlern von der 33. Stelle auf sein bisher bestes Saisonergebnis. Eder hielt mit vier Strafrunden in etwa seine Position aus dem Sprint (24.). Auch Daniel Mesotitsch machte als 34. noch ein paar Weltcuppunkte, Felix Leitner ging als 43. leer aus.


Kommentieren