BP-Wahl: Erdrutschsieg für Van der Bellen in Vorarlberg

Wien/Bregenz (APA) - Alexander Van der Bellen hat sich bei der Bundespräsidenten-Stichwahl in Vorarlberg mit einem Erdrutschsieg gegen Norbe...

Wien/Bregenz (APA) - Alexander Van der Bellen hat sich bei der Bundespräsidenten-Stichwahl in Vorarlberg mit einem Erdrutschsieg gegen Norbert Hofer (FPÖ) durchgesetzt. Der Ex-Grünen-Chef erzielte einen Stimmenanteil von 60,4 Prozent und verbesserte sich damit gegenüber der aufgehobenen Stichwahl um 1,8 Prozentpunkte. Für Hofer blieben damit 39,6 Prozent und ein Rückstand von 20,8 Prozentpunkten auf Van der Bellen.

Bei der Wiederholung der Stichwahl stieg die Wahlbeteiligung (ohne Briefwahlkarten) im Vergleich zur Abstimmung im Mai an. Am Sonntag gingen 58,1 Prozent der Vorarlberger Wahlberechtigten zu den Wahlurnen, beim vorangegangenen Mal waren es noch 54,2 Prozent gewesen.

Das Vorarlberger Ergebnis könnte ein Indiz für den Ausgang der Wahl im gesamten Bundesgebiet sein, auch wenn in Vorarlberg lediglich 4,24 Prozent der Wahlberechtigten wohnen, nämlich 271.687 von 6.399.572. Im Ergebnis vom Sonntag nicht enthalten sind die noch am Montag auszuzählenden Briefwahlkarten - davon wurden in Vorarlberg 30.668 ausgestellt, nachdem es im Mai noch 34.821 gewesen waren. Bei der annullierten Stichwahl hatten mehr als zwei Drittel der Vorarlberger Briefwahlwähler für Van der Bellen gestimmt, womit sich sein damaliges Ergebnis von 56,4 auf 58,6 Prozent verbessert hatte.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren