BP-Wahl: FPÖ-Generalsekretär Kickl räumte Niederlage ein

Wien (APA) - FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl hat am Sonntag die Niederlage von FPÖ-Kandidat Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswa...

Wien (APA) - FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl hat am Sonntag die Niederlage von FPÖ-Kandidat Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswahl eingeräumt. Kickl gratulierte Alexander Van der Bellen und seinem Team und dankte allen Hofer-Wähler und dem freiheitlichen Kandidaten selbst, „der in den letzten 10 Monaten unmenschliches in diesem Wahlkampf geleistet hat“, wie Kickl in der FPÖ-Wahlzentrale sagte.

„Wir haben trotzdem ein historisches Ergebnis in der Geschichte der freiheitlichen Partei erreicht und eine hervorragende Ausgangsbasis für weitere Wahlgänge gelegt.“ Er gehe davon aus, dass es den „Kräften gegen die Veränderung“ ein letztes Mal gelungen sei, eine Niederlage abzuwenden. „Das war eine Situation einer gegen alle“, trotzdem habe man einen guten Wahlkampf hingelegt, erklärte der Kampagnenleiter Hofers.

Der FPÖ-Präsidentschaftkandidat werde nun im nächsten Nationalratswahlkampf eine wichtige Rolle spielen, so Kickl. „Hofer ist eine Persönlichkeit, die die österreichische Politik braucht.“ Hofer werde das „hervorragende Team der Freiheitlichen mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache an der Spitze in einem Nationalratswahlkampf verstärken“.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren