BP-Wahl: Graz ging abermals an Van der Bellen

Österreich-weit/Graz (APA) - Wie schon bei der Stichwahl im Mai ist auch am 4. Dezember die steirische Landeshauptstadt Graz klar an Alexand...

  • Artikel
  • Diskussion

Österreich-weit/Graz (APA) - Wie schon bei der Stichwahl im Mai ist auch am 4. Dezember die steirische Landeshauptstadt Graz klar an Alexander Van der Bellen gegangen. Von 198.634 Wahlberechtigten (22. Mai: 198.435) haben 77.098 und somit 64,41 Prozent für den ehemaligen Grünen-Chef gestimmt. Norbert Hofer (FPÖ) bekam 42.606 (35,59 Prozent) der 119.704 gültigen Stimmen. Noch nicht mit eingerechnet sind die Briefwähler.

Die Wahlbeteiligung in Graz lag vorläufig mit 61,47 Prozent niedriger als am 22. Mai, denn da nahmen noch 72,61 Prozent an der Wahl teil. Hofer hatte am 22. Mai 35,56 Prozent der Stimmen bekommen, wobei dabei auch die Briefwähler eingerechnet waren. Van der Bellen schaffte mit den abgegebenen Wahlkarten bereits im Mai 64,44 Prozent.

Bei der Stichwahl am 22. Mai hatten in Graz von 30.619 gültigen Briefwahl-Stimmen 73,28 Prozent (22.439 Stimmen) für Van der Bellen und nur 26,72 Prozent (8.180) für Hofer gestimmt.


Kommentieren