BP-Wahl: Van der Bellen kann mit 53,3 Prozent rechnen

Wien (APA) - Der designierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen kann damit rechnen, dass er letztlich noch auf 53,30 Prozent kommt - u...

Wien (APA) - Der designierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen kann damit rechnen, dass er letztlich noch auf 53,30 Prozent kommt - und damit am 26. Jänner mit einem besseren Ergebnis in die Hofburg einzieht als sein Vorgänger Heinz Fischer bei seiner ersten Wahl. Beide Hochrechner - ARGE Wahlen für die APA und SORA für den ORF - kommen in ihrer Briefwahl-Schätzung auf diesen Wert.

So spannend wie am 22. Mai wird die Auszählung der Briefwahlstimmen morgen, Montag, aber nicht mehr. Denn schon bei den am Wahlsonntag ausgezählten Urnenwählern liegt Van der Bellen mit 51,68 Prozent deutlich vorne. Und nicht nur bei der aufgehobenen Stichwahl im Mai, auch bei allen anderen Wahlen stand die FPÖ bzw. ihre Kandidaten nach der Auszählung der Briefwahl etwas schlechter da - während die Grünen immer zulegten. Van der Bellen kam im Mai ja erst mit den Briefwahlstimmen auf Platz 1.

Damals gab es Briefwähler in Rekordhöhe, 766.076. Für die Wiederholungswahl wurden schon weniger Wahlkarten - 708.185 - ausgestellt. Davon dürften rund 590.000 in die Briefwahlauszählung eingehen (Wahlkarten können ja auch für die Stimmabgabe in „fremden“ Wahllokalen verwendet werden).

Diese Briefwähler werden laut den Hochrechnern auch noch etwas bewegen - nämlich noch zwei Bundesländer kippen lassen. In Niederösterreich und Salzburg liegt Hofer im vorläufigen Ergebnis vom Sonntag ganz knapp vorne. Sie werden zu Van der Bellen „wandern“, hat die ARGE Wahlen in ihrer Briefwahlprognose errechnet. Niederösterreich recht knapp, mit letztlich 50,4 Prozent, Salzburg deutlicher mit 51,3 Prozent. Dann hat der neue Bundespräsident in sechs Ländern die Mehrheit hinter sich. In Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und Wien lag er schon Sonntagabend vorne.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren