Referendum in Italien - „Nein“ laut Exit-Polls klar vorn 2

Rom (APA) - Auch Nachwahlbefragungen, die von den TV-Kanälen der privaten Fernsehgruppe Mediaset im Besitz von Silvio Berlusconi veröffentli...

  • Artikel
  • Diskussion

Rom (APA) - Auch Nachwahlbefragungen, die von den TV-Kanälen der privaten Fernsehgruppe Mediaset im Besitz von Silvio Berlusconi veröffentlicht wurde, bestätigten am Sonntagabend eine deutlichen Sieg des Nein. Demnach stimmten zwischen 55 und 59 Prozent der Italiener gegen die Verfassungsreform. Laut Exit-Polls des TV-Senders La 7 kam das „Nein“ auf 55 bzw. 59 Prozent der Stimmen.

Zu dem Referendum über eine umfassende Verfassungsreform der Regierung von Premier Matteo Renzi waren 47 Millionen Wähler aufgerufen. Die Wahllokale schlossen um 23 Uhr. Renzi will offenbar gegen Mitternacht eine Erklärung abgeben, berichteten italienische Medien. Der 41-jährige Regierungschef hatte angekündigt, im Fall eines Scheiterns der Verfassungsreform bei der Volksabstimmung zurückzutreten.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren