Referendum in Italien - Renzi 2: Ich übernehme die Verantwortung

Rom (APA) - Das Referendum bezeichnete Renzi jedoch wegen der hohen Wahlbeteiligung als „Fest der Demokratie“. Der Regierungschef übernahm d...

Rom (APA) - Das Referendum bezeichnete Renzi jedoch wegen der hohen Wahlbeteiligung als „Fest der Demokratie“. Der Regierungschef übernahm die volle Verantwortung für die Niederlage. „Die Nein-Front hat auf unglaubliche Weise gewonnen. Wir haben es versucht und habe den Italienern eine Chance zur Modernisierung gegeben. Wir haben sie nicht überzeugen können“, erklärte Renzi bei einer Pressekonferenz.

„Wir haben Millionen von Stimmen erhalten. Ich übernehme die Verantwortung für die Niederlage. Wer für ein Ideal kämpft, kann nicht verlieren“, sagte Renzi. Er wünschte seinem Nachfolger viel Erfolg und listete die Resultate seiner Regierung auf.

Die Wahlbeteiligung sei höher als alle Erwartungen gewesen. „Ich bin stolz über das Italien, das an die Politik glaubt“, sagte Renzi. Er dankte seiner Frau Agnese und seinen Kindern für ihre Unterstützung. „Jetzt beginnt für mich die Zeit, mich wieder auf den Weg zu setzen. Es lebe Italien, viel Glück für uns alle“, so Renzi.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren