6600 Stunden humanitäre Hilfe

Imst – Ganz in Rot getaucht war vorgestern der Festsaal der Rot-Kreuz-Stelle Imst. 27 männliche und 19 weibliche Mitarbeiter waren geladen –...

© Daum

Imst –Ganz in Rot getaucht war vorgestern der Festsaal der Rot-Kreuz-Stelle Imst. 27 männliche und 19 weibliche Mitarbeiter waren geladen – überwiegend ehrenamtliche, um die symbolische Anerkennung für ihr Engagement entgegenzunehmen. „,Menschen auf der Flucht‘ war der größte humanitäre Einsatz des Roten Kreuzes bisher“, erläuterte Bezirksrettungskommandant Martin Dablander, „unsere Mitarbeiter waren rund ein halbes Jahr in der Betreuung der Flüchtlinge in Kufstein, Spielfeld, Traiskirchen und Wien ehrenamtlich tätig. Dafür möchte ich euch danken.“

Dablanders weitere Ausführungen machten die Dimension deutlich: „Ende 2015 waren 65,3 Millionen geflüchtete Menschen auf dem Weg.“ Täglich seien österreichweit 450 Helfer des Roten Kreuzes vor Ort gewesen, darunter auch jene 46 aus dem Bezirk Imst, die sich uniformiert im Festsaal versammelten. „Ich kann euch nur eine symbolische Wertschätzung in Form einer Medaille und einer Urkunde übergeben“, fuhr Bezirksstellenleiter Günter Kugler fort, „eure Leistung war grandios.“ 6600 freiwillige Stunden seien insgesamt aufgewendet worden. GF Thomas Köll ergänzt: „Der Mitarbeiter Andreas Duschek beispielsweise spendete bei seinem Einsatz in Griechenland 446 Stunden seiner Zeit. Er nahm sich dafür zwei Wochen Urlaub.“

Allerdings klappe die Integration der Menschen, die bei uns leben, aus Kuglers Sicht noch nicht optimal. Deswegen werde sich das Rote Kreuz nicht zurücklehnen, sondern sich verstärkt auch in die Integrationsarbeit einbringen. Köll: „Wir wollen uns in der Flüchtlingshilfe mehr engagieren. Dafür müssen wir uns besser vernetzen.“

Ein erstes Vernetzungstreffen habe es auf Einladung des Regio-Vereines bereits gegeben. Ein Erste-Hilfe-Kurs auf Englisch im Asylheim Auf Arzill war ein weiterer Mosaikstein. (huda)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte