Basketball: Toronto in Mini-Krise - Dritte Niederlage hintereinander

Toronto/Phoenix (Arizona) (APA) - Die Toronto Raptors sind in der NBA in eine Mini-Krise geschlittert: Sie unterlagen in der Nacht auf Monta...

Toronto/Phoenix (Arizona) (APA) - Die Toronto Raptors sind in der NBA in eine Mini-Krise geschlittert: Sie unterlagen in der Nacht auf Montag (MEZ) im Air Canada Centre den Phoenix Suns 103:115 und verloren damit erstmals seit November 2015 wieder drei NBA-Spiele hintereinander. Der Wiener Jakob Pöltl kam nicht zum Einsatz.

Die Raptors offenbarten auch gegen das Schlusslicht der Western Conference wieder einige Schwächen in der Defensive. Das ermöglichte den Suns, der über weite Strecken ausgeglichenen Partie im Schlussviertel die entscheidende Wende zu geben. 22 Punkte von Guard DeMar DeRozan und ein Double-Double von Center Jonas Valanciunas (16 Zähler, zwölf Rebounds) waren zu wenig. Bei Phoenix stach Eric Bledsoe heraus. Der Guard erzielte 40 Punkte und verteilte 13 Assists. In der Nacht auf Mittwoch geht es für Toronto neuerlich im Air Canada Centre gegen die San Antonio Spurs.


Kommentieren