Wiener Börse (Nachmittag) - ATX dreht knapp ins Plus

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat heute, Montag, am Nachmittag bei schwachem Volumen knapp ins Plus gedreht. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit ...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat heute, Montag, am Nachmittag bei schwachem Volumen knapp ins Plus gedreht. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.685,00 Punkten errechnet, das ist ein minimales Plus von 0,17 Punkten bzw. 0,01 Prozent. Damit konnte der Leitindex seine Kursverluste vom Handelsstart komplett wettmachen.

Europas Leitbörsen haben ihre Kursverluste vom Frühhandel zwar ebenfalls eingegrenzt, zeigten sich aber weiter im roten Bereich. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,38 Prozent, FTSE/London -0,52 Prozent und CAC-40/Paris -0,30 Prozent.

Belastet wurde die Stimmung von der Unsicherheit rund um die Wirtschaftspolitik in den USA nach der Amtsantrittsrede des US-Präsident Donald Trump am Freitag. „Trump wartete in seiner Rede einmal mehr mit markigen und wirklichkeitsfremden Worten auf und zeigte erneut, wie unberechnbar er ist“, schreiben die Commerzbank-Experten. Vor allem die protektionistischen Tendenzen des neuen US-Präsidenten schürten an den Finanzmärkten die Sorgen um neue Handelsbarrieren, hieß es au dem Handel.

Auftrieb erhielt das heimische Börsenbarometer vor allem von Bauwerten. Wienerberger zogen um 2,92 Prozente auf 17,96 Euro an, Porr gewannen 1,69 Prozent auf 38,58 Euro und Strabag legten 1,01 Prozent auf 34,09 Euro zu. An die Spitze der Kurstafel zogen jedoch erneut Lenzing mit plus 3,50 Prozent auf 128,80 Euro. Bereits am Freitag waren die Papiere mit einem satten Aufschlag von mehr als sechs Prozent und damit als größter Kursgewinner im ATX aus dem Handel gegangen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Dagegen fielen OMV um 1,03 Prozent auf 33,73 Euro zurück und waren damit unter den größten Kursverlierern zu finden. Auch Raiffeisen verloren 0,95 Prozent auf 19,34 Euro, während Erste Group lediglich ein moderates Minus von 0,23 Prozent auf 28,47 Euro verbuchen mussten.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX aktuell 2.685,33 Punkten, das Tagestief lag knapp nach Handelsstart bei 2.640,87 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,02 Prozent bei 1.363,40 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 18 Titel mit höheren Kursen, 19 mit tieferen und drei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 3.704.650 (Vortag: 5.930.123) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 105,47 (109,26) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher OMV mit 328.787 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 21,65 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA329 2017-01-23/14:31


Kommentieren