Ryanair will vorerst keine neuen Jobs in Großbritannien schaffen

Dublin/London (APA/AFP) - Angesichts der Unsicherheiten rund um den angestrebten Austritt aus der Europäischen Union schafft der irische Bil...

Dublin/London (APA/AFP) - Angesichts der Unsicherheiten rund um den angestrebten Austritt aus der Europäischen Union schafft der irische Billigflieger Ryanair in Großbritannien vorerst keine neuen Jobs. „Ryanair verschiebt die Schaffung von Arbeitsplätzen in Großbritannien“, sagte Airline-Chef Michael O‘Leary am Dienstag nach Angaben eines Sprechers auf einer Konferenz in Dublin.

Stellenstreichungen in dem Land seien aber auch „wenig wahrscheinlich“. 2016 waren bei Ryanair in Großbritannien noch 450 neue Stellen entstanden.

O‘Leary gilt als scharfer Gegner des Brexit. Er hatte bereits in der Vergangenheit angekündigt, dass die Fluggesellschaft stattdessen in Italien, Belgien oder auch Deutschland wachsen könnte.

Ryanair erzielt ein Viertel seiner Einnahmen in Großbritannien und damit in Pfund. Das schmälert das in Euro veröffentlichte Jahresergebnis. Das britische Pfund hat seit dem Votum der Briten im Juni gegenüber dem Euro 14 Prozent an Wert verloren.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

~ WEB http://www.ryanair.com ~ APA444 2017-01-24/15:47


Kommentieren