Kokain im Kakao: Spanier fand Drogen im Schokopulver

Madrid (APA/dpa) - Ein Mann hat in Spanien in einer Packung Kakao neben dem braunen Schokopulver auch weißes Pulver entdeckt - nämlich einen...

Madrid (APA/dpa) - Ein Mann hat in Spanien in einer Packung Kakao neben dem braunen Schokopulver auch weißes Pulver entdeckt - nämlich einen Beutel mit 250 Gramm Kokain. Der verdutzte Mann aus Saragossa im Nordosten des Landes habe den Kakao einer bekannten Marke in einem Supermarkt erstanden und die Schachtel zu Hause geöffnet, berichtete die Zeitung „Heraldo de Aragon“ am Dienstag.

Dabei habe er bemerkt, dass die Verpackung nicht richtig versiegelt gewesen sei. Inmitten des löslichen Pulvers habe er dann die Drogen entdeckt und sei sofort zur nächsten Polizeistelle gegangen. Das Kokain habe einen Wert von etwa 13.000 Euro, hieß es. Der Vorfall soll sich bereits kurz nach Weihnachten ereignet haben, wurde aber erst jetzt bekannt.

Bisher ist unklar, wie das Kokain in den Kakao gelangt sind. Jedoch nehmen die Ermittler an, dass es nicht in der Produktionsfabrik in die Packung geschleust, sondern erst später - irgendwann auf dem Weg zum Supermarkt - darin versteckt wurde.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren