Milliardär Slim unterstützt Mexikos Präsident im Konflikt mit USA

Wien (APA/dpa) - In der Auseinandersetzung mit den USA stärkt der reichste Mann Mexikos seiner Regierung den Rücken. „Es ist schön, das Land...

Wien (APA/dpa) - In der Auseinandersetzung mit den USA stärkt der reichste Mann Mexikos seiner Regierung den Rücken. „Es ist schön, das Land so geeint zu sehen“, sagte der Milliardär Carlos Slim bei einer Pressekonferenz am Freitag. Mexiko könne aus einer Position der Stärke heraus mit den USA verhandeln, sagte Slim.

Nach einem Streit über die Finanzierung der vom neuen US-Präsidenten angekündigten Grenzmauer hatte der mexikanische Staatschef Enrique Peaa Nieto ein für kommende Woche geplantes Treffen mit Donald Trump in Washington abgesagt.

Die Vereinigten Staaten bräuchten Arbeitskräfte aus Mexiko, um ihre Wachstumsziele zu erreichen, betonte Slim, der sich im Dezember mit Trump zum Abendessen getroffen hatte.

Die illegale Migration in die USA sei den fehlenden Chancen in den Heimatländern der Auswanderer geschuldet, sagte der Telekommunikationsunternehmer. „Der beste Grenzzaun sind Arbeitsplätze und Investitionen in Mexiko.“ Slim ist über seinen Konzern America Movil auch Mehrheitseigentümer der Telekom Austria.

~ ISIN AT0000720008 WEB http://www.telekomaustria.com ~ APA593 2017-01-27/22:06


Kommentieren