Buwog-Deal: Neuer Eigner wirft erste Mieter raus

Befristete Mietverträge von Buwog-Wohnungen werden nicht mehr verlängert. Buwog und der neue Eigner schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

Der Kaufpreis für das Tiroler Buwog-Portfolio soll mehr als 120 Mio. Euro betragen haben. Symbolfoto: APA
© APA (Symbolbild)

Von Serdar Sahin

Innsbruck –Der in Luxemburg ansässige Immobilienfonds Jargonnant Partners (JP) hat ja – wie berichtet – 1146 Buwog-Wohnungen in Tirol für kolportierte 120 Mio. Euro gekauft. Mitte Dezember noch versicherten die Käufer, dass sich für die Mieter der Wohnungen nichts ändern solle. „Wir werden keine Mieten erhöhen und niemanden ausmieten“, hieß es damals.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte