89. Oscars - Damien Chazelle ist bisher jüngster Regie-Preisträger

Hollywood (APA) - Damien Chazelle schreibt Oscar-Geschichte: Der US-Amerikaner ist bei der 89. Verleihung der Academy Awards in der Nacht vo...

Hollywood (APA) - Damien Chazelle schreibt Oscar-Geschichte: Der US-Amerikaner ist bei der 89. Verleihung der Academy Awards in der Nacht von Sonntag auf Montag (MEZ) für seine im Stil früher Hollywoodmusicals gedrehte Romanze „La La Land“ zum besten Regisseur gekürt worden. Mit 32 Jahren und 38 Tagen ist er der jüngste Filmemacher, dem das jemals gelang.

„La La Land“ konnte bisher fünf seiner 14 Nominierungen in Preise ummünzen und ist auch der große Favorit für den Preis in der Königskategorie „Bester Film“. Chazelle, der bereits 2015 für sein gefeiertes Musikdrama „Whiplash“ in der Regie-Kategorie nominiert gewesen ist, ließ nun seine Konkurrenten Denis Villeneuve („Arrival“), Mel Gibson („Hacksaw Ridge“), Barry Jenkins („Moonlight“) und Kenneth Lonergan („Manchester by the Sea“) hinter sich. Letzterer gewann dafür in der Kategorie „Bestes Original-Drehbuch“.

In seiner Dankesrede erwähnte Chazelle brav sowohl seine Mitnominierten als auch sein Team, seine Familie und schließlich seine Lebensgefährtin. „Das ist ein Film über die Liebe“, so Chazelle, „und ich hatte das Glück, mich zu verlieben, während ich diesen Film gedreht habe.“

In seinem dritten Spielfilm, einer Hommage an die Blütezeit der Filmmusicals, erzählt Chazelle von Mia (Emma Stone) und Sebastian (Ryan Gosling), zwei verwandten Seelen in Los Angeles: Sie ist eine Barista, die vom Durchbruch als Schauspielerin träumt, er ein Pianist in Restaurants, der einen eigenen Jazzclub eröffnen will. Von Zurückweisungen verwundet, verlieben sich die beiden ineinander und bestärken sich in ihren Ambitionen - bis die Stadt der Träume ihre Beziehung auf eine harte Probe stellt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

(S E R V I C E - www.oscars.org)


Kommentieren