Die schönsten und schlimmsten Roben des Oscar-Abends

Emma Stone räumte auch modisch bei der Oscar-Verleihung ab. Die zierliche US-Schauspielerin, die in Los Angeles als beste Hauptdarstellerin ...

Emma Stone zählte zu den schönsten Frauen des Abends.
© REUTERS

Emma Stone räumte auch modisch bei der Oscar-Verleihung ab. Die zierliche US-Schauspielerin, die in Los Angeles als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde, erschien zugleich an der Spitze von zahlreichen Best-Dressed-Listen im Netz. In einem Retro-Kleid von Givenchy machte sie eine tolle Figur.

Doch nicht alle bewiesen so ein glückliches Händchen bei der Kleiderwahl. Neben hocheleganten, oft langärmeligen Roben gab es viele nabeltief ausgeschnittene „Sexbomben“-Modelle mit Hüftbetonung, die nur wenigen gut standen.

Glimpflich davon kam Meryl Streep, die vorab durch eine Auseinandersetzung mit dem Haus Chanel über ein Couture-Kleid für den Abend Schlagzeilen gemacht hatte. Sie erschien in einem nachtblauen Kleid-Hose-Ensemble von Elie Saab und floppte nicht wie von vielen erwartet. Hier eine Liste der echten Tops und Flops der Oscar-Nacht.

1 von 18

Emma Stone. Zweifelsohne einer der schönsten Auftritte. Das golden schimmernde Trägerkleid im 20er-Jahre Look mit wippenden Rockfransen und Degradé-Effekten saß einfach wie angegossen.

© Reuters

Brie Larson zeigte vielen anwesenden Damen, wie's geht: In ihrem Oscar-de-la-Renta-Kleid war die Schauspielerin sowohl elegant als auch sexy.

© Reuters

>

Kommentieren


Schlagworte